Sonntag 2. Oktober CARS & COFFEE und SHOWROOM EXTRA GEÖFFNET (12:00-16:00)


Max van Alphen

Mein Name ist Max van Alphen, Qualitätskontrolleur/Testfahrer bei ERclassics. Ich besuchte Atheneum in der High School, danach begann ich den Studiengang Fahrzeugtechnik an der Technischen Universität. Nach einem Jahr dieser Ausbildung stellte ich fest, dass meine Leidenschaft eher darin lag, Wissen zu kombinieren und tatsächlich etwas mit den eigenen Händen machen zu können. Die TU/e war mir daher zu theoretisch, also habe ich bei HBO Automotive Engineering studiert. In den vergangenen 4 Jahren habe ich hier viel gelernt und werde im Sommer 2022 meinen Abschluss machen.

Nach diversen Nebenjobs als Teenager habe ich mich 2014 bei ERclassics beworben. Hier konnte ich arbeiten und fing mit kleinen Jobs wie der Wartung der Werkstatt an. Ich arbeite schon seit geraumer Zeit bei E&R Classics und kümmere mich nun hauptsächlich um die technische und optische Abnahme von verkauften Fahrzeugen.

Mein allererstes Auto war ein Pontiac Firebird von 1978
Mein erstes Auto habe ich mit 18 Jahren gekauft. Das war ein silbergrauer Pontiac Firebird von 1978. Ich habe schon immer amerikanische Oldtimer und Pontiacs im Besonderen geliebt. Also habe ich lange das Internet durchforstet, um einen schönen zu finden. Nachdem ich einen Pontiac gefunden hatte, der meinen Bedürfnissen entsprach, fuhr ich sofort mit meinem Vater dorthin, um ihn zu besichtigen und zu kaufen. Ich war so glücklich, als er eine Woche später arrivierte. Bis heute besitze ich diesen amerikanischen Klassiker und genieße ihn jede Sommersaison.

Mein Traumauto ist ein Chevrolet Camaro Yenko von 1969
Als Liebhaber von Oldtimern ist es natürlich schwierig, sich für 1 Traumauto zu entscheiden, da ich hier eine Liste mit hundert Klassikern erstellen könnte. Wer mich kennt, weiß, dass ich ein großer Fan amerikanischer Oldtimer bin. Wenn ich ein Auto auswählen könnte, wäre dies ein 1969er Chevrolet Camaro Yenko. Und am liebsten in der Farbe Hugger Orange ausgeführt.

Angenommen, Sie müssten jemanden mitnehmen. Wer wäre das und warum?
Ich möchte Barry Hay, den Leadsänger von Golden Earring, mitnehmen. Abgesehen davon, dass er ein netter Kerl zu sein scheint, ist es ein netter Nebeneffekt, dass er Radar Love live singen konnte. Das ist für mich der ultimative Song beim Touren in meinem Pontiac!

Was ist Ihre beste Erinnerung im Zusammenhang mit dem Auto?
Als Liebhaber amerikanischer Klassiker besuche ich natürlich verschiedene Autoveranstaltungen in den Niederlanden, um diese schönen Autos zu bewundern. Vor etwa 10 Jahren nahm mich mein Vater jedoch mit zum größten amerikanischen Oldtimer-Treffen der Welt, nach Schweden. Hier kommen jedes Jahr rund zwanzigtausend Klassiker zusammen, ich traute meinen Augen nicht! Wir sind auch passenderweise in einem alten Chevrolet Caprice dorthin gefahren. Ich werde dieses Erlebnis nie vergessen und wir freuen uns schon jetzt darauf, in naher Zukunft wieder hierher zu kommen!

Was macht dir an einem Arbeitstag bei E&R Classics so viel Spaß?
Natürlich machen das nette Arbeitsklima und die netten Kollegen das Arbeiten bei ERclassics sehr angenehm. Außerdem ist es für mich immer wieder eine Überraschung, welche Klassiker zum finalen Check auf dem Plan stehen. Jeder Oldtimer fährt sich anders und bringt ein bestimmtes Gefühl zum Vorschein. Die große Vielfalt an wunderschönen Youngtimern und Oldtimern macht jeden Arbeitstag bei ERclassics großartig.